Back to Top

 
Wir wurden für unseren
SpoolDesigner Ausgezeichnet

 
 

SpoolDesigner - Das Outputmanagement System für IBM System i um

  • Spools (SCS, IPDS, AFPDS) nach PDF, Excel, Txt etc. zu konvertieren

  • Sammelrechnungen zu splitten und somit zu jeder Rechnung ein einzelnes Dokument zu erzeugen

  • Mails direkt von der AS400 über einen beliebigen SMTP Server zu versenden

  • AGBs oder Flyer als Mail-Anhang hinzuzufügen

  • ZUGFeRD-konforme Ausgaben zu generieren

  • mit einer grafischen Oberfläche das Layout zu definieren inkl. Vorschau

  • Swiss QR Code mit Zahlteil zu erzeugen

weitere Funktionen

Vereinbaren Sie noch heute eine Onlinepräsentation mit uns

weitere Tools aus der "ToolSeries for iSeries"

SpoolDesigner - Grafische Oberfläche

Definieren Sie ihr Layout mit der grafischen Oberfläche und erzeugen Sie aus der Anwendung heraus z.B. eine PDF Vorschau vom IBM System i Spool. So sehen Sie vorab das Ergebnis der Änderungen, bevor diese produktiv geschaltet werden.
 

SpoolDesigner - Swiss QR Code mit Zahlteil

Seit Herbst 2017 unterstützt der SpoolDesigner den Swiss QR Code, wobei der Anwender entscheiden kann, ob nur der QR Code oder gleich der komplette Zahlteil generiert werden soll.

Der Zahlteil mit QR Code ersetzt den bisherigen Einzahlungssein. Es sind sämtliche Zahlungsinformationen hinterlegt, welche zum ausführen der Zahlungen notwendig sind.

Ein besonderes Merkmal ist das Schweizerkreuz in der mitte vom QR Code.

 

 

ZUGFeRD mit dem SpoolDesigner

ZUGFeRD - einheitliches Format für elektronische Rechnungen:

 

Das Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) hat ein gemeinsames übergreifendes Format für elektronische
Rechnungen erarbeitet, das für den Rechnungsaustausch zwischen Unternehmen, Behörden und Verbrauchern genutzt
werden kann und den Austausch strukturierter Daten zwischen Rechnungssteller und Rechnungsempfänger ermöglicht
(„ZUGFeRD“ Format).

Das ZUGFeRD-Rechnungsformat erlaubt es, Rechnungsdaten in strukturierter Weise in einer PDF Datei zu übermitteln
und diese ohne weitere Schritte  auszulesen und zu verarbeiten.
Das FeRD-Rechnungsformat wurde von Unternehmen aus der Automobilindustrie, dem Einzelhandel, dem
Bankensektor, der Software-Industrie, aber auch vom öffentlichen Sektor erarbeitet.
Es entspricht den Anforderungen der internationalen Standardisierung und kann auch im grenzüberschreitenden
europäischen und internationalen Rechnungsverkehr aufgenommen und angewendet werden.

Quelle: http://www.ferd-net.de

 

ZUGFeERD-Profile:

  • Basic Profil
    • Das einfachste Profil zur Darstellung von Rechnungen. Wenn zusätzliche Informationen benötigt werden, so können diese in der Rechnung in Freitextfeldern dargestellt werden.
  • Comfort Profil
    • In diesem Profil werden zusätzliche Daten für die automatisierte Verarbeitung aufgenommen.
  • Extended Profil
    • Hier kommen noch zusätzliche Daten für den branchenübergreifenden Rechnungsaustausch hinzu.

SpoolDesigner - Mixplex-Druck

Soll Ihr Dokument in Duplex gedruckt werden, aber Sie haben auch Seiten mit leerer Rückseite? 

Im SpoolDesigner können Sie die Druckeinstellungen je Seite setzen und somit mitteilen, ob es sich um eine Duplex- oder eine Simplex-Seite handelt. Leerseiten werden somit nicht benötigt und können entfallen. Dies ist besonders interessant, wenn Sie die PDF-Dateien auf Leasinggeräten drucken oder zu einem externen Druckdienstleister geben, da in diesen Fällen die Kosten häufig je gedruckter Seite berechnet werden und leere Rückseiten auch kostenpflichtig sind. Sparen Sie Kosten ein, indem Sie betroffene Seiten entsprechend als Simplex markieren.