FAQ = Frequently Asked Questions sind häufig gestellte und beantwortete Fragen zu unserem Produkt SpoolDesigner, die dazu dienen sollen, eine eventuelle Problemstellung schnell zu lösen. Sollten Sie noch keine passende Antwort auf Ihre Frage finden, so nehmen Sie bitte » Kontakt mit uns auf.




 

Pos.  Frage  Antwort 
1.)  Benötigt der DatabaseViewer interaktive Leistung auf dem System i ?  Nein, er läuft rein im Batch. 
     
2.)  Kann der DatabaseViewer auch auf der 5250 Oberfläche, also unter "Grün" eingesetzt werden ?  Ja, dann benötigen Sie allerdings für die Verwaltung, Einrichtung und das Arbeiten mit dem DatabaseViewer interaktive Leistung. Weiterhin sind unter 5250 bestimmte Funktionalitäten, z.B. der Export, noch nicht möglich. Auch die Funktion der Sub-Selektion ist nicht möglich. Bitte fragen Sie uns bei Bedarf nach Details. 
     
3.)  Wie viele Gruppenwechsel erlaubt der DatabaseViewer ?  maximal fünf 
     
4.)  Wie viel Zeilen kann ein mehrzeiliges Subfile haben ?  maximal neun 
     
5.)  Wie viele Summen kann ich in einer Anzeige haben ?  auf jeder Gruppenwechsel-Stufe 15 Summen 
     
6.)  Wie viel Sub-Selektionen kann ich in einer Anzeige vornehmen ?  So viele, wie es Spalten gibt 
     
7.)  Was muss ich machen, wenn ich ein neues System i bekomme, und ich dieses Tool dort weiter einsetzen möchte ?  Sie bekommen auf Anfrage einen neuen Lizenzcode von uns. 
     
8.)  Ich möchte dieses Tool auf weiteren System i's in meinem Unternehmen installieren und einsetzen ?  Hier bieten wir Ihnen in Abhängigkeit der Anzahl Installationen ein individuelles Rabattierungsmodell an. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf hierzu an. 
     
9.)  Kann ich von einer Anzeige in eine andere springen ?  Ja, hier gibt es mehrere Möglichkeiten: 
    - Durch die Auswahl von mehreren angelegten Menüpunkten 
    - durch einen "Hot-Key" in der Anzeige  
    - durch "user-definierte" Optionen ist ein "klick-down" möglich 
    - durch manuelles Umschalten über die Auswahl - und Filterfunktion 
     
10.)  Was können die "user-definierten" Optionen, oder auch "klick-down" genannten Funktionen genau ?  Beliebige Felder und Konstanten werden als s. g. Key an einen von Ihnen definierten Bildschirm des DatabaseViewers gegeben und zeigen dann diesen Bildschirm nur mit diesen Key-Informationen an. Praxisbeispiel: Sie klicken auf den Kunden und erhalten beim "klick-down" alle Aufträge des Kunden. 
     
11.)  Wie viel Datenbanken kann ich in einer Anzeige gleichzeitig darstellen ?  Beliebig viele innerhalb der Grenzen von SQL 
     
12.)  Wie viele verschiedene Felder kann ich in einer Anzeige des DatabaseViewers verwenden ?   Die Gesamt - Spaltenbreite darf z. Zt. technisch bedingt eine Breite inkl. Leerzeichen von 512 Zeichen nicht überschreiten. 
     
13.)  Wie viele Menüpunkte mit verschiedenen Anzeigen kann ich erstellen ?  990 * 990 = 980.100 Anzeigen 
     
14.)  Wie viele verschiedene Anzeigen und Sortierungen kann ich hinter einen einzelnen Menüpunkt hinterlegen ?  je 99, über die Hot-Key Funktion jeweils 10 rollierend. 
     
15.)  Was ist eine Kategorie ?  Gemeinsamer Begriff vieler Datensätze, der aber nur am Anfang einmal angezeigt wird, solange er im Datensatz gleich bleibt. Beispiel: Kundenliste, sortiert nach Ort: Hannover wird als Kategorie nur einmal angezeigt, darunter alle Kunden aus Hannover, danach und darunter dann der nächste Ort, z.B. Hambühren. 
     
16.)  Kann ich beim Export von Anzeigen den Dokumentenpfad festgelegen ?  Ja, hierbei sind individuelle Pfade je User mögl 
     
17.)  Wie setzt sich dieser Dokumentenpfad zusammen ?  Der Dokumentenpfad besteht aus dem Servernamen (oder der entsprechenden IP), festen Pfadvorgaben und bei Bedarf auch variablen Pfadvorgaben. Die variablen Pfadvorgaben sind z. Zt. folgende:  
    &ANWD - aktuelle Anwendung (Bibliothek)  
    &USER - Anwender  
    &TIME - aktuelle Uhrzeit  
    &DATE - aktuelles Datum  
    &DAY - aktueller Tag  
    &MONTH - aktueller Monat 
    &YEAR - aktuelles Jahr  
    &WEEK - aktuelle Woche 
    Weitere bei Bedarf benötigte Parameter können ergänzt werden. Bitte sprechen Sie uns an.  
    Wird er nicht vergeben so wird er abgefragt 
     
18.)  Wie kann ich einen definierten Dokumentennamen beim Export vergeben ?  Der Dokumentenname kann bestehen aus festen Vorgaben und bei Bedarf auch variablen Teilen. Die variablen Bestandteile des Dokumentennamen sind z. Zt. folgende:  
    &ANWD - aktuelle Anwendung (Bibliothek)  
    &TIME - aktuelle Uhrzeit  
    &DATE - aktuelles Datum  
    &DAY - aktueller Tag 
    &MONTH - aktueller Monat 
    &YEAR - aktuelles Jahr  
    &WEEK - aktuelle Woche 
    &PGM - Programmname  
    &USER - Anwender 
    &LFNR - Laufende Nummer 
    Weitere bei Bedarf benötigte Parameter können ergänzt werden. Bitte sprechen Sie uns an.  
    Wird er nicht vergeben so wird er abgefragt  
     
19.)  Kann ich den Excel-Export in einem von mir bestimmten "Register" ablegen ?  Ja 
     
20.)  Kann der Export in unterschiedliche Excel-Versionen erfolgen ?  Ja 
     
21.)  Ab welcher Acrobat Reader Version kann ich das PDF öffnen ?  Diese Fragestellung wird gerade von unseren Experten bearbeitet und in Kürze hier veröffentlicht. 
     
22.)  Kann ich den einzelnen Datensatz in meiner Anzeige bearbeiten ?  Nein, das ist von uns explizit nicht implementiert worden, obwohl es technisch möglich gewesen wäre. 
     
23.)  Kann ich eine individuelle Druckausgabe für einen einzelnen Datensatz vornehmen ?  Hierfür haben wir unter Zuhilfenahme der IBM-Produkte Query-Manager und Cl eine Lösung geschaffen. Für Details + Einrichtunsgfragen sprechen Sie bitte unsere IT-Consultants an. 
     
24.)  Wie werden Summenzeilen nach Excel exportiert ?  Als Summenformel und nicht als feste Zahl, d.h. Sie können mit den exportierten Zahlen weiterarbeiten. 
     
25.)  Was passiert, wenn die Anzahl der exportierten Datensätze die Excel-Grenze von 65.536 Datensätzen für ein Tabellenblatt überschreitet ?  Es wird automatisch ein neues Register geöffnet und der Export fortgesetzt. 
     
26.)  Kann ich einen festgelegten Dokumentennamen vor der Erzeugung des Dokumentes noch nachträglich ändern ?   Diese Änderung ist zum Abrufzeitpunkt nicht mehr möglich. Sonst jederzeit. 
     
27.)  Kann ich bestimmte Anzeigen des DatabaseViewers in einer nächtlichen Verarbeitung oder auch über Tag automatisch exportieren lassen ?  Diese Funktion werden wir in Kürze realisieren. 
     
28.)  Kann ich beim Excel-Export auch in ein bestehendes Excel hineinschreiben, ohne dass bestehende Formatierungen verloren gehen ?  Ja 
     
29.)  Gibt es besondere Hardwarevoraussetzungen auf dem System i ?  Nein 
     
30.)  Gibt es besondere Softwarevoraussetzungen auf dem System i ?  Die mit jeder Betriebssystem Version mit gelieferten Lizenzprogramme (somit entstehen keine zusätzlichen Kosten) müssen installiert sein: 
    5722SS1 - 30 QShell 
    5722SS1 - 33 PASE 
    5722JC1 *BASE Toolbox 
    5722JV1 *BASE Java 
    5722JV1 Option 7 JDK >= 5.0 
    Zur Sicherstellung aller aktuellen Funktionen dieses Produktes empfehlen wir Ihnen das aktuelle Group Hiper Cumulativ PTF für OS/400 zu installieren. Dieses finden Sie auf der IBM-Homepage oder Sie fordern bei IBM eine Datenträger mit deinem PTF an.  
     
31.)  Welche besonderen Hardwarevoraussetzungen benötige ich für den Client, wenn ich die grafische Oberfläche einsetze ?  Pentium 4 oder größer, oder AMD in dieser Leistungsklasse, CPU >= 2 Ghz, Hauptspeicher >= 512 MB, Freier Festplattenspeicher 150 MB, Auflösung Bildschirm min: 1024 * 768, Betriebssystem Windows XP, SP2 oder Linux. 
     
32.)  Welches Os5 / OS/400 Release benötige ich ?  >= V5R3M0.